Oft gestellte Fragen

Fragen rund um das Nikko Dojo werden hier beantworten. Andere Fragen können Sie gerne per e mail an uns richtigen.

01. Wer kann Mitglied im Nikko Dojo werden?

Im Nikko Dojo e.V. kann jeder Mitglied werden, der ersthaft interessiert ist. Man muss nicht zwangsläufig Karate betreiben um bei uns Mitglied zu sein. Jede andere Sportart wird durch uns auch unterstützt.

02. Wie wird man Mitglied im Nikko Dojo?

Um Mitglied im Nikko Dojo e.V. zu werden muss man zunächst einen Mitgliedsantrag stellen. Der Mitgliedsantrag ist schriftlich und im Original beim Vorstand einzureichen. Liegt der Mitgliedsantrag vor, entscheidet der Vorstand über die Aufnahme.

03.Was ist das Nikko Dojo überhaupt?

Das Nikko Dojo hat sich aus der Idee heraus gegründet gemeinsam zu trainieren. Unabhängig von Verbänden und Stilen. Aber auch um Budokas eine Plattform zu bieten, auf der wir uns als Gemeinschaft "Nikko Dojo", um auftretende Probleme zusammen kümmern können. Ob es hierbei um Prüfungen geht oder Fortbildung.

Es gilt: Wir unterstützen Verbandsübergreifend unsere Mitglieder mit Rat und Taten. Wir stehen jedem Mitglied zur Seite und lösen Probleme.
04.Was heisst Verbandsübergreifend?

Das Nikko Dojo ist ein Verein, welcher keinen Verband oder Stil darstellt. Wir möchten nur tranieren! Jedes Mitglied kann in einem Verband seiner Wahl organisiert sein, kann jede Stilrichtung oder jeden Sport ausüben.

Wir sehen uns als unabhängiger Berater, Vermittler und Mediator zwischen dem Mitglied, seiner Stilrichtung, seines Verbandes oder Organisation und wirken so positiv auf eine Lösung hin.

05.Was ist eine Fördermitgliedschaft?

Eine Fördermitgliedschaft können eingehen:

  • Personen, die nur eine passive Mitgliedschaft möchten
  • Unternehmen, die unsere Arbeit unterstützen möchten
  • Eltern, Freunde, Bekannt und viele mehr